Eingabe des Datums mit dem Kalendersteuerelement

Die Eingabe des Datums ist an vielen stellen erforderlich – sei es die Eingabe von Geburtsdaten in die Geburtstagsliste der Firma, das Festlegen von Zahlungsfristen oder die Eingabe von Rechnungsstellungen, Auftragsannahmen usw. Immer wieder stellt der Benutzer sich hier die Frage: In welchem Format muss ich nun wieder das Datum eingeben Mit zwei- oder vierstelliger Jahreszahl Ergänze ich einstellige Tage und Monate durch eine vorangestellte Null Und welches Zeichen setze ich zwischen die Daten – Punkt, Bindestrich oder noch etwas anderes Abnehmen können Sie dem Anwender seine Unsicherheit auf recht einfache Weise: Stellen Sie ihm einfach das Kalendersteuerelement zur Seite, und die Datumseingabe wird zum Kinderspiel.

Weiterlesen

Automatisierter Import von Excel-Tabellen

Es gibt einige Datenbanken, deren Daten nicht direkt in der Datenbank, sondern über den Export von unterschiedlichen anderen Tabellenformaten generiert wird. Sehr beliebt ist hier Microsoft Excel. Der Import des Inhalts einer Excel-Tabelle ist durch die Verwandtschaft von Access und Excel auch leicht mittels Assistenten zu realisieren. Doch wenn es um den immer wiederkehrenden Import einer größeren Anzahl von Tabellen geht, kann das Ganze schnell eintönig werden. Daher lernen Sie im vorliegenden Beitrag, wie Sie den Import bestimmter Tabellen via VBA automatisieren können.

Weiterlesen

Verborgene Feldeigenschaften entdecken

Wer den Einstieg in die Programmierung mit VBA und das Objektmodell von Access erst mal geschafft hat, profitiert gleich mehrfach davon: Die grundsätzliche Vorgehensweise zur Programmierung von Tabellen, Abfragen, Formularen und Berichten ist fast immer die gleiche. Doch auch hier steckt der Teufel imDetail: Bei den verborgenen Feldeigenschaften gibt es die eine oder andere Ausnahme, die es zu kennen gilt.

Weiterlesen

Das Optionsgruppen-Steuerelement

Access stellt für die Auswahl von Werten unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören Kombinationsfelder, Listenfelder, Kontrollkästchen und Optionsgruppen. Letzteren widmet sich der vorliegende Beitrag. Sie erfahren, wann Sie Optionsgruppen im Vergleich zu den anderen Steuerelementen einsetzen sollten, wie Sie Optionsgruppen auslesen, an eine Datenherkunft binden und programmieren. Außerdem finden Sie Beispiele für die Programmierung von Optionsgruppen, die voneinander abhängen.

Weiterlesen

Datenbanken erstellen mit ADOx

ADOx kann man vom Namen her leicht mit ADO verwechseln. Sieht man sich allerdings den vollen Namen statt der Abkürzung an, erfährt man, dass es sich um eine Erweiterung der Active Data Objects handelt: Das x steht nämlich für Extended, zu deutsch: erweitert. Während die Active Data Objects die Objekte zum Zugriff auf die Daten einer Datenbank liefern, beschäftigt sich ADOx mit dem Erstellen der Datenbank sowie der Objekte der Datenbank.

Weiterlesen

Vereinsverwaltung mit Access

Die elektronische Datenverarbeitung hält überall Einzug – selbst im Sport, wo normalerweise Körperkraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefor-dert sind (sofern es sich nicht gerade um Schach handelt). Es gibt keine Fernsehsendung mehr ohne computergesteuerte Einblendungen und keinen bekannten Verein oder Topsportler ohne eigene Internetpräsenz. Doch die Musterlösung des vorliegenden Beitrags ruft nicht so sehr nach der breiten öffentlichkeit: Die Vereinsverwaltung bietet einige Vorschläge zur Verwaltung von Mitgliedern in Sportvereinen und versucht, ein paar der dort vorliegenden spezifischen Anforderungen zu erfüllen.

Weiterlesen

Telefonnummern verwalten und drucken

Die Ausgabe von Adressenlisten in einem Bericht ist in der Regel sehr einfach. Name, Anschrift und Telefonnummern in einen Detailbereich gesteckt und fertig. Aber in der heutigen Kommunikationsgesellschaft – und vor allem im Berufsleben – benötigt man mindestens fünf Telefonnummern, um sicher zu sein, dass man die gewünschte Person auch ans Telefon bekommt. Telefon privat, mobil, beruflich, bei den Eltern und auch noch drei verschiedene Faxanschlüsse – das kann doch keine Adressenliste mehr verpacken, zumindest keine herkömmliche.

Weiterlesen

Alle auf einen Streich: Suchen von Daten in Listenfeldern

Das Durchsuchen einer Datensatzgruppe (etwa einer Tabelle oder einer Abfrage) nach einem bestimmten Inhalt in einem bestimmten Feld birgt im Allgemeinen keine größeren Hindernisse in sich. Aber wenn man verschiedene Felder nach dem gleichen Inhalt durchsuchen will, ist die Sache nicht mehr ganz so einfach. Vor allem, wenn man bereits nach der Eingabe des ersten Zeichens Ergebnisse sehen möchte. Für diesen Fall ist der vorliegende Beitrag genau die richtige Lösung.

Weiterlesen

Komfortabel drucken mit dem AP-Druckmanager

Das Drucken der Objekte einer Datenbank – meist sind es Berichte – ist in der Regel kein Problem. Sie öffnen den Bericht und klicken auf die Drucken-Schaltfläche – schon passiert. Schwieriger wird es, wenn Sie unterschiedliche Berichte an verschiedene Drucker oder andere Ausgabegeräte schicken möchten, ohne ständig von Hand den Drucker zu wechseln. In diesem Fall kommt der AP-Druck-Manager gerade recht: Er bietet einige Funktionen, mit denen das Ausdrucken von Berichten zur wahren Freude wird.

Weiterlesen

Fragen und Antworten

Diese Zusammenstellung von Fragen und Antworten behandelt folgende Themen:
– Laufende Programme entdecken: Manchmal möchte man wissen, welche anderen Programme neben der Access Access-Anwendung laufen. Das kann z. B. interessant sein, wenn Sie von Access aus ein Word-Dokument anlegen möchten und nicht wissen, ob Sie Word zunächst starten müssen oder ob es bereits läuft.
– Tabellendaten an Feld übergeben: Der Zugriff auf die Daten einer Tabelle ist meist ausreichend schnell. Manchmal erfordert die bessere Handhabe oder der Wunsch nach einer Wunsch nach einer noch höheren Geschwindigkeit allerdings eine Alternative. Gerade wenn Sie gar nicht alle Daten, sondern nur einige wenige Felder einer Tabelle oder einer Abfrage benötigen, empfiehlt sich die Verwendung eines Feldes. Ein Feld hat den Datentyp Variant und kann mit der GetRows-Methode gefüllt werden.
– Zufallszahlen ermitteln mit der Rnd-Funktion: Access stellt eine spezielle Funktion zum Ermitteln von Zufallszahl zur Verfügung. Die Funktion heißt Rnd. Mit ihr können Sie Zufallszahlen ermitteln, deren Wert zwischen 0 und 1 liegt. Dabei gibt es nur zwei Probleme: Erstens gibt es nur wenige Fälle, in denen wirklich nur die Zahlen von 0 bis 1 gefragt sind. Und zweitens handelt es sich gar nicht wirklich um Zufallszahlen – es handelt es sich nur um eine bestimmte Reihe von Zahlen, von denen die erste von einem bestimmten Startwert abhängt.
Datensatz per Zufall auswählen lassen
Es kann manchmal nützlich sein, einen Datensatz per Zufall auszuwählen. Viele Anwendungen zeigen z. B. beim Start ein Fenster mit einem Tipp des Tages an, den die Anwendung jedes Mal per Zufallsfunktion auswählt. Vielleicht möchten Sie auch stichprobenartig Kundendaten überprüfen und die Auswahl der betroffenen Kunden automatisieren. In diesem Fall hilft Ihnen die im Folgenden vorgestellte Funktion.
Primärschlüsselfeld einer Tabelle finden
Wenn Sie die Funktion aus dem vorherigen Tipp oft anwenden, können Sie die Sache weiter vereinfachen. Sie können z. B. die Ermittlung des Primärindexfeldes automatisieren und anstatt zweier Parameter (Tabellenname und Name des Primärindexfeldes) nur noch den Namen der gewünschten Tabelle eingeben.

Weiterlesen