.accde-Datenbank per VBA erstellen

Das Erstellen einer .accde-Datenbank mit den Mitteln der Benutzeroberfläche von Access ist einfach. Was aber, wenn Sie diesen Vorgang automatisieren wollen – beispielsweise, weil Sie regelmäßig per Mausklick .accde-Datenbanken aus Ihrer Entwicklungsdatenbank erzeugen wollen, um diese zum Kunden weiterzugeben VBA sieht keinen dokumentierten Befehl für diesen Zweck vor. Glücklicherweise gibt es Google, und dort haben wir eine undokumentierte Funktion gefunden, mit der Sie genau die gewünschte Aufgabe erledigen können.

Weiterlesen

GUIDs per VBA erstellen (64-bit-kompatibel)

Access kann ab Version 2010 auch als 64-bit-Variante installiert werden. Ab Version 2019 ist 64-bit die Voreinstellung bei der Installation. Wir stellen in dieser Beitragsreihe die Änderungen vor, die für die Verwendung verschiedener oft genutzter VBA-Prozeduren und Komponenten unter der 64-bit-Version nötig sind. Dabei wollen wir auch dafür sorgen, dass diese unter der 32-bit-Version von Access älter als 2010 ebenfalls noch laufen. Den Anfang machen wir mit der 64-bit-Version der in vielen Beispiellösungen verwendeten Funktion zum Ermitteln von GUIDs.

Weiterlesen

Verweise per VBA verwalten

Wenn Sie den Umfang der Objekte, Methoden, Eigenschaften und Ereignisse unter VBA erweitern wollen, geht kein Weg am Verweise-Dialog des VBA-Editors zum Hinzufügen neuer Verweise vorbei. Hier legen Sie fest, welche Bibliotheken neben den eingebauten Bibliotheken noch ihre Elemente für die Programmierung im aktuellen VBA-Projekt bereitstellen sollen. In diesem Beitrag werfen wir einen kurzen Blick auf den Verweise-Dialog, aber vor allem schauen wir uns an, wie Sie per VBA auf die enthaltenen Einträge zugreifen und diese verwalten.

Weiterlesen

COM-Add-In für den VBA-Editor programmieren

Der VBA-Editor hinkt Visual Studio um Lichtjahre hinterher. Doch es gibt gute Nachrichten: Mit einem COM-Add-In auf Basis von .NET können Sie auch den VBA-Editor noch um Funktionen erweitern. Das zeigen ja auch andere Werkzeugkästen wie etwa die MZ-Tools. Wir wollen in diesem Artikel einmal zeigen, wie Sie ein COM-Add-In in Visual Studio programmieren, das dann beim Öffnen des VBA-Editors zu seiner Erweiterung zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Menüs für das COM-Add-In für den VBA-Editor

Im Beitrag “COM-Add-In für den VBA-Editor” haben wir uns zunächst darum gekümmert, überhaupt eine COM-DLL zu programmieren und diese so in die Registry einzutragen, dass sie beim Starten des VBA-Editors geladen wird und die dort angelegten Ereignisprozeduren ausgelöst wurden. Damit sind wir noch lange nicht fertig. Im vorliegenden Artikel schauen wir uns an, wie Sie dem VBA-Editor Menüeinträge für den Aufruf der im COM-Add-In enthaltenen Funktionen hinzufügen – und zwar für die Menüleiste, die Symbolleiste sowie für Kontextmenüs.

Weiterlesen

PDF-Dokumente im Griff mit PDFtk

PDFtk ist ein kostenloses bis günstiges Tool, mit dem Sie verschiedene Manipulationen an PDF-Dateien vornehmen können. Damit ist es eine tolle Ergänzung zu Anwendungen, die ihre Dateien wie etwa Rechnungen oder anderen Dokumente per Bericht formatieren und dann als PDF speichern. Vor der Weiterverarbeitung etwa durch das Versenden per E-Mail können Sie die PDFs dann mit PDFtk optimieren, zum Beispiel in dem Sie diese mit einem Kennwort schützen. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie PDFtk, das neben der grafischen Benutzeroberfläche auch einen Aufruf per Kommandozeile erlaubt, zum automatisierten Bearbeiten Ihrer PDFs per VBA nutzen.

Weiterlesen

Kommandozeile per DLL

Wenn Sie von Access aus Befehle ausführen wollen, die Sie normalerweise über die Kommandozeile beziehungsweise die Eingabeaufforderung eingeben würden, ist das kein Problem – das erledigen Sie ganz einfach über die Shell-Anweisung. Interessanter wird es, wenn Sie die Ausgabe der Anwendung einlesen und verarbeiten wollen, um beispielsweise auszuwerten, ob der Aufruf erfolgreich war oder welches Ergebnis dieser geliefert hat. Mit VBA beziehungsweise API-Funktionen gelingt dies nicht immer zuverlässig. Also schauen wir uns in der .NET-Bibliothek um, ob es dort Alternativen gibt, und machen uns diese über eine DLL unter VBA verfügbar.

Weiterlesen

TreeView 64bit ist da – Anwendungen umrüsten

Es ist geschehen: Jahre nach der Einführung der ersten 64bit-Version von Microsoft Access (wer erinnert sich noch) hat Microsoft die 64bit-Version auch mit einer passenden Version der Bibliothek MSCOMCTL.ocx versehen. Das Fehlen von TreeView, ListView und Co. war bisher einer der Hauptgründe, nicht auf 64bit zu wechseln. Derweil gehen dennoch viele Unternehmen diesen Schritt – meist vermutlich einfach, um eine “modernere” Version von Access zu nutzen. Hier und da vernimmt man allerdings auch Stimmen, dass die 64bit-Version an verschiedenen Stellen Probleme vermeidet, die unter der 32bit-Version aufgetreten sind. In diesem Beitrag schauen wir uns an, was beim Einsatz von Steuerelementen der MSCOMCTL.ocx-Bibliothek zu beachten ist und wie Sie 32bit-Anwendungen fit machen für die 64bit-Version.

Weiterlesen

Gespeicherte Importe und Exporte per VBA

Access bietet in aktuelleren Versionen die Möglichkeit, einen Import oder Export nach dem Abschluss zu speichern. So können Sie diese einfach wieder aufrufen, um den Import oder Export zu wiederholen. Noch schöner ist, dass man auf diese gespeicherten Informationen auch per VBA zugreifen kann. Wie das gelingt und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, schauen wir uns im vorliegenden Beitrag an.

Weiterlesen