Dynamische Bereichshöhe im Endlosformular

Ein Leser stellt mir neulich die Frage, ob und wie man die Höhe der einzelnen Bereiche im Endlosformular dynamisch so einstellen kann, dass beispielsweise immer drei Datensätze angezeigt werden – auch, wenn der Benutzer die Höhe des Endlosformulars während der Anzeige ändert. Dieser Beitrag zeigt, wie das möglich ist. Dabei behelfen wir uns einer Ereignisprozedur, die immer beim Ändern der Größe eines Formulars ausgelöst wird – und eines kleinen Tricks, der wegen der enthaltenen Steuerelemente nötig wurde.

Aufgabenstellung

Zum besseren Verständnis hilft der Screenshot aus Bild 1. Wenn der Benutzer die Höhe des Formulars ändert, dann sollen die drei angezeigten Detailbereiche ihre Höhe automatisch so ändern, dass sie immer jeweils 1/3 des verfügbaren Platzes einnehmen.

So soll die Höhe der Detailbereiche angepasst werden, wenn der Benutzer die Höhe des Formulars ändert.

Bild 1: So soll die Höhe der Detailbereiche angepasst werden, wenn der Benutzer die Höhe des Formulars ändert.

1/3 deshalb, weil wir für das Beispiel in diesem Beitrag dazu entschieden haben, dass das Endlosformular immer drei Datensätze anzeigen soll (außer natürlich, es enthält weniger als drei Datensätze oder der Benutzer scrollt ganz nach unten).

Beispielformular

Als Beispiel verwenden wir das Formular frmEndlosformularHoehe. Es verwendet die Tabelle tblInhalte als Datensatzquelle. Diese Tabelle enthält nur die beiden Felder ID und Inhalt (Felddatentyp Langer Text).

Wir ziehen nur das Feld Inhalt aus der Feldliste in den Detailbereich und passen Höhe von Detailbereich und Textfeld einander an. Außerdem stellen wir die Eigenschaft Standardansicht auf Endlosformular ein und aktivieren die in Endlosformularen häufig sichtbaren Bereiche Formularkopf und Formularfuß (siehe Bild 2).

Entwurf des Formulars

Bild 2: Entwurf des Formulars

Umsetzung mit dem Ereignis “Bei Größenänderung”

Wer schon ein wenig mit Formularen programmiert hat, der weiß: Wir werden vermutlich mit dem Ereignis Bei Größenänderung arbeiten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Und wir benötigen einige Kenntnisse über die Eigenschaften, mit denen wir die Höhen verschiedener Bereiche des Formulars und des Formulars selbst ermitteln können.

Höhe der verschiedenen Bereiche

Man mag vermuten, dass man die Höhe eines Formulars mit einer Eigenschaft wie Me.Height ermitteln kann. Weit gefehlt: Diese Eigenschaft bietet das Formular gar nicht an. Die Height-Eigenschaft finden wir allerdings für die verschiedenen Bereiche des Formulars vor – für den Detailbereich, den Formularkopf und den Formularfuß beispielsweise. Wenn wir allerdings ermitteln wollen, wie hoch der Detailbereich sein darf, damit genau drei Datensätze im Bereich zwischen Formularkopf und Formularfuß sichtbar sind, benötigen wir eine Information über die gesamte Höhe des Formulars.

Ein genauerer Blick in das Objektmodell liefert schnell die Eigenschaft InsideWidth. InsideWidth liefert genau die Höhe des sichtbaren Bereichs innerhalb des Formularrahmens. Damit können wir die Höhe des Detailbereichs für drei Datensätze nach der Formel (Gesamthöhe – Formularkopf – Formularfuß) / 3 berechnen.

In einem ersten, naiven Ansatz könnten wir also die folgende Anweisung in die Ereignisprozedur schreiben, die durch das Ereignis Bei Größenänderung ausgelöst wird:

Private Sub Form_Resize()
     Me.Detailbereich.Height = (Me.InsideHeight - _
         Me.Formularkopf.Height - Me.Formularfuß.Height) / 3
End Sub

Damit kommen wir schon erstaunlich weit. Gleich beim Öffnen zeigt das Formular so drei Detailbereiche an, die genau den Platz zwischen Formularkopf und Formularfuß einnehmen. Wenn wir die Höhe des Formulars vergrößern, passt sich die Höhe der Detailbereiche automatisch an. Wenn wir die Höhe des Formulars allerdings so weit verkleinern, dass die im Entwurf eingestellte Höhe der Detailbereiche unterschritten wird, verkleinert die Prozedur die Höhe der Detailbereiche nicht mehr (siehe Bild 3).

Die Detailbereiche werden nur bis zur Entwurfshöhe verkleinert.

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Textes erreicht. Möchten Sie ...

TestzugangOder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar