Registry-Zugriff per Word-Bibliothek

André Minhorst, Duisburg

Zugriffe auf die Windows-Registry sollte man nur durchführen, wenn man genau weiß, was man tut. Das Zusammenstellen der notwendigen API-Funktionen und deren Verwendung setzen gewisse Kenntnisse voraus. Wenn man aber mal auf die Registry zugreifen möchte, um mal kurz einen Wert zu lesen, können Sie auch zu einer Schnelllösung greifen. Voraussetzung: Sie haben neben Access auch noch Microsoft Word installiert.

Die VBA-Bibliothek von Word enthält im Gegensatz zu denen von Access nämlich erstaunlicherweise einige Funktionen zum direkten Zugriff auf die Registry. Einer von ihnen liefert ohne Umschweife den Inhalt beliebiger Registry-Einträge zurück.

Die Funktion lautet PrivateProfileString und ist eine Eigenschaft der Klasse System der Word-Bibliothek. Für den Zugriff auf Funktion ist ein Verweis auf die Word-Bibliothek erforderlich.

Hinweis

Möchten Sie weiterlesen? Dann lösen Sie Ihr Ticket!
Hier geht es zur Bestellung des Jahresabonnements des Magazins Access im Unternehmen:
Zur Bestellung ...
Danach greifen Sie sofort auf alle rund 1.000 Artikel unseres Angebots zu - auch auf diesen hier!
Oder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar