Sicherheitseinstellungen ab Access 2007 prüfen

Ob Access 2007 oder Access 2010 den VBA-Code einer Anwendung ausführen, hängt davon ab, ob diese in einem als vertrauenswürdig gekennzeichneten Ordner gespeichert ist oder ob diese mit einer entsprechenden Signatur ausgestattet wurde. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der erstgenannten Methode und zeigt, wie Sie den Benutzer auf die zu erledigenden Schritte zur vollständigen Aktivierung aufmerksam machen.

Access 2007 und Access 2010 bieten verschiedene Sicherheitseinstellungen, welche die Ausführung von VBA-Prozeduren und bestimmten Makrobefehlen beeinflussen. In der Basiskonfiguration, also direkt nach der Installation von Access, zeigen Anwendungen nach dem Öffnen einen Dialog an, der darauf hinweist, dass Inhalte der Datenbank deaktiviert wurden (s. Abb. 1 und Abb. 2).

pic002.png

Abb. 1: Sicherheitswarnung unter Access 2007 …

pic001.png

Abb. 2: … und unter Access 2010

In beiden Fällen können Sie mit ein oder zwei Mausklicks dafür sorgen, dass die Anwendung ohne Einschränkung ausgeführt werden kann. Access 2007 und Access 2010 handhaben dies jedoch unterschiedlich: Unter Access 2007 wird VBA-Code in der Datenbank nur für die aktuelle Sitzung aktiviert, unter Access 2010 dauerhaft. Wieder anders ist es, wenn Sie mit der Runtime von Access 2010 arbeiten: Auch hier schalten Sie VBA-Code nur für die aktuelle Sitzung frei.

Für Benutzer, die täglich mit solchen Anwendungen arbeiten, ist die sitzungsbezogene Aktivierung jedoch lästig. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist das komplette Freischalten von VBA-Code, die zweite das Einstufen des Ordners, in dem sich die geöffnete Access-Datei befindet, als vertrauenswürdigen Ordner.

Beide Optionen stellen Sie in den Access-Optionen und dort im Bereich Vertrauensstellungscenter (Access 2007) beziehungsweise Sicherheitscenter (Access 2010) ein. Dort klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen für das Vertrauensstellungscenter beziehungsweise Einstellungen für das Sicherheitscenter.

Ausführung von VBA-Code global zulassen

Im nun erscheinenden Dialog finden Sie einen Bereich namens Einstellungen für Makros vor. Der Begriff Makros ist hier irreführend, weil es in Access neben den VBA-Prozeduren, die etwa unter Excel oder Word als Makros bezeichnet werden, auch noch einen eigenen Objekttyp namens Makro gibt. Makros bezieht sich hier also auf VBA-Code.

Wenn Sie Access-Programmierer sind, werden Sie sich vermutlich nicht mit vertrauenswürdigen Ordnern oder mit dem sitzungsbezogenen Freischalten von VBA-Code abgeben, sondern gleich die Option Alle Makros aktivieren im Dialog aus Abb. 3 auswählen.

pic004.png

Abb. 3: VBA-Prozeduren komplett freigeben

Vertrauenswürdige Ordner

Ab Access 2007 können Sie eigene Ordner freischalten, von denen aus der VBA-Code in Access-Anwendungen ohne Wenn und Aber ausgeführt wird. Dazu wechseln Sie im Vertrauensstellungscenter zum Bereich Vertrauenswürdige Speicherorte und klicken auf die Schaltfläche Neuen Speicherort hinzufügen. Es erscheint der Dialog aus Abb. 4, mit dem Sie das Verzeichnis auswählen, festlegen, ob auch Unterverzeichnisse als vertrauenswürdig eingestuft werden sollen, und eine Beschreibung angeben. Beim nächsten Öffnen einer in diesem Verzeichnis enthaltenen Anwendung bleibt die Sicherheitsmeldung aus.

pic005.png

Abb. 4: Anlegen eines neuen vertrauenswürdigen Speicherortes

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Textes erreicht. Möchten Sie ...

Workplace

Jahresabonnement TestzugangOder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar