Facebook mit VBA programmieren

Facebook hat zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags bereits mehr als 25 Millionen aktive Nutzer allein in Deutschland. Gute Chancen also, dass Sie unter den Nutzern sind – und Zeit, sich einmal mit der Programmierschnittstelle von Facebook zu beschäftigen. Was viele nämlich nicht wissen: Es gibt durchaus Alternativen zum Browser für den Zugriff auf Facebook. Was auch hier und da nötig ist – nicht überall bietet die Benutzeroberfläche die Möglichkeiten, die sich die Benutzer erhoffen.

Weiterlesen

Access-Apps und Office 365

Facebook hat zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags bereits mehr als 25 Millionen aktive Nutzer allein in Deutschland. Gute Chancen also, dass Sie unter den Nutzern sind – und Zeit, sich einmal mit der Programmierschnittstelle von Facebook zu beschäftigen. Was viele nämlich nicht wissen: Es gibt durchaus Alternativen zum Browser für den Zugriff auf Facebook. Was auch hier und da nötig ist – nicht überall bietet die Benutzeroberfläche die Möglichkeiten, die sich die Benutzer erhoffen.

Weiterlesen

Web-Apps mit Access 2013: Tabellen und Abfragen

Die mit Access 2013 verfügbaren Webdatenbanken beziehungsweise Apps bieten etwas andere Möglichkeiten zum Erstellen von Tabellen als die Desktop-Version von Access. Dieser Beitrag beleuchtet die Möglichkeiten der Tabellen in Web-Apps und zeigt, wie Sie das Datenmodell für eine solche Anwendung zusammenstellen. Außerdem erfahren Sie, welche Möglichkeiten Abfragen in Web-Apps bieten.

Weiterlesen

Onlinebanking mit SEPA

SEPA wird ab 1. Februar 2014 Standard beim Onlinebanking. Damit Sie gerüstet sind, zeigen wir Ihnen, wie Sie beispielsweise Kontostände abfragen, Buchungen einlesen und Überweisungen durchführen. Grundlage ist die DDBAC-Bibliothek der Firma DataDesign. Die Bibliothek stellt die grundlegenden Funktionen zur Verfügung und kann zu Testzwecken kostenlos eingesetzt werden.

Weiterlesen

Tipps und Tricks 4/2013

In dieser Reihe unserer Tipps und Tricks rund um Access und VBA erfahren Sie, wie Sie mit einer einfachen VBA-Funktion blitzschnell Verzeichnisse erstellen. Außerdem lernen Sie eine kleine VBA-Prozedur kennen, mit der Sie Texte mithilfe von Google von Deutsch nach Englisch übersetzen können. Haben Sie auch noch einen coolen Tipp für uns Immer her damit – einfach an info@access-im-unternehmen.de.

Weiterlesen

Funktionen aus anderen Datenbanken

Manche Funktionen benötigen Sie nicht nur in einer, sondern in mehreren Datenbanken. Sie können die Funktion dann in die jeweiligen Datenbanken kopieren und dort nutzen. Dies bringt allerdings einigen Mehraufwand bei der Pflege der Funktion mit sich: Wenn Sie etwa einen Fehler beheben, müssen Sie dies gleich für mehrere Datenbanken erledigen. Beim zentralen Speichern der Funktion in einer einzigen Datenbankdatei brauchen Sie Änderungen nur an einer einzigen Stelle durchzuführen. Und es gibt noch weitere Vorteile und Anwendungszwecke – mehr dazu im vorliegenden Beitrag.

Weiterlesen

VBA-Textexport unter Access 2007 und jünger

Normalerweise ist das Exportieren von Tabellen oder Abfragen als Text- oder CSV-Datei kein Problem – Sie nutzen entweder den Assistenten dazu oder verwenden die Methode TransferText des DoCmd-Objekts. Dummerweise führt dies, auch wenn es in Anwendungen bis Access 2003 funktionierte, unter neueren Versionen von Access zu einem Fehler. Warum dies geschieht und wie Sie TransferText weiter nutzen können, erläutert dieser Beitrag.

Weiterlesen

Alle Datenbanken einlesen und anzeigen

Für den einen oder anderen Anwendungsfall bentöigen Sie einen Datei öffnen-Dialog, um eine Datenbank auszuwählen. Diese Dialog hat den Nachteil, dass er selten direkt die gewünschte Datenbank geschweige denn das Verzeichnis anzeigt. Wie wäre es also mit einem speziellen Dialog, der nur die Verzeichnisse einliest, die überhaupt Datenbankdateien enthalten und diese in einem TreeView-Steuerelement zur Auswahl bereithält

Weiterlesen

Abonnements verwalten, Teil 3

Die ersten beiden Teile dieser Beitragsreihe haben uns Formulare zum Verwalten von Produkten, Abonnements und Kunden sowie Funktionen zum Anlegen, Verlängern, Kündigen und Stornieren der Abonnements beschert. Fehlt nur noch eine wichtige Funktion: der Versand der jeweiligen Ausgaben beziehungsweise die Lieferung der Empfängerlisten.

Weiterlesen

Flexible Bestellverwaltung: Datenmodell

Die üblichen Beispiele zum Thema Bestellverwaltung gehen vereinfachend davon aus, dass immer alle Artikel vorhanden sind und dementsprechend auch in Rechnung gestellt werden können. In der Realität sieht dies anders aus: Natürlich ist nicht immer gewährleistet, dass alle angebotenen Artikel auch verfügbar sind. In diesem Fall lassen sich Lieferungen und Rechnungen nur schwer organisieren. Also kümmern wir uns nochmals um die entsprechenden Tabellen, Formulare und natürlich auch um die Berichte.

Weiterlesen