Access 2007-Runtime und Developer Extensions

über Access 2007 gibt es verschiedene Meinungen. Eines aber ist gewiss: Die kostenlose Bereitstellung der in den bisherigen Access-Versionen kostenpflichtigen Runtime-Version von Access ist ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt – zumal die Runtime auch Access-Datenbanken älterer Bauart öffnet. Wo Sie die Access 2007-Runtime und die dazugehörenden Dateien finden und was Sie beim Entwickeln von dafür ausgelegten Datenbanken berücksichtigen müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Download

Für die reine Installation der Access 2007-Runtime auf dem Zielrechner benötigen Sie lediglich die Setup-Datei aus [1].

Beachten Sie, dass eine Installation der Runtime-Version Probleme erzeugen kann, wenn bereits Access 2007 auf dem Rechner installiert ist – dies kann daran liegen, dass man dann die deutsche Vollversion mit der englischen Runtime „vermischt“.

Des Weiteren liefert die englische Runtime-Version mitunter auch englischsprachige Meldungen. Die Setup-Datei namens AccessRuntime.exe verhält sich ausgesprochen zurückhaltend: Sie verlangt kurz nach der Bestätigung der Lizenzbedingungen und wird dann installiert. Zusätzliche Tools nicht nur für die Weitergabe von Access-Datenbanken liefern die Access Developer Extensions aus [2]. Das Paket enthält folgende Programme, die sich nahtlos in die Benutzeroberfläche der Vollversion von Access 2007 einklinken, wie Abb. 1 zeigt:

pic001.tif

Abb. 1: Die verschiedenen Elemente der Access Developer Extensions öffnet man über das Office-Menü von Access.

  • Der Verpackungsassistent dient dem Erstellen von Windows Installer Packages, die Ihre Access-Anwendung sowie weitere benötigte Dateien wie etwa die Access-Runtime oder zusätzliche Komponenten enthält.
  • Die Funktion Save As Template… speichert eine Datenbank als Vorlage ab, auf deren Basis Sie später neue Datenbanken anlegen können.
  • Create From SourceSafe… erstellt eine Datenbank aus den im Quellcodeverwaltungssystem Visual Source Safe (VSS) gespeicherten Informationen. Dazu muss VSS installiert sein. VSS ist beispielsweise Bestandteil diverser Visual Studio-Versionen und somit kostenpflichtig.
  • Weitere VSS-Funktionen finden Sie in einem eigenen Tab des Ribbons (s. Abb. 2).
pic002.tif

Abb. 2: Die Funktionen von Visual Source Save stehen in einem eigenen Ribbon-Tab bereit.

Datenbanken mit der Runtime verwenden

Für das Verwenden einer Datenbank mit der Access 2007-Runtimeversion gibt es einige wichtige Hinweise – so sind beispielsweise die folgenden Elemente nicht verfügbar:

  • Navigationsbereich
  • eingebaute Ribbon-Elemente
  • Onlinehilfe
  • Elemente der Benutzeroberfläche zum Entwerfen von Formularen und Berichten sowie der VBA-Editor

Runtime-Modus für
Access 2007-Anwendungen

Ein genaues Bild vom Aussehen einer Datenbank, die mit der Runtime-Version von Access geöffnet wird, können Sie sich ganz einfach machen, indem Sie die Dateiendung von .accdb in .accdr ändern und die Datenbank dann öffnen – dazu benötigen Sie noch nicht einmal die Runtime-Version. Wie in Abb. 3 zeigt sich die Anwendung in der Runtime-Version ohne spezielle Anpassungen äußerst karg und bietet noch nicht einmal die Möglichkeit, irgendein Formular zu öffnen.

pic003.tif

Abb. 3: Eine Access-Anwendung unter Access 2007 im Runtime-Modus

Runtime auch für ältere Access-Versionen

Möchten Sie weiterlesen? Dann lösen Sie Ihr Ticket!
Hier geht es zur Bestellung des Jahresabonnements des Magazins Access im Unternehmen:
Zur Bestellung ...
Danach greifen Sie sofort auf alle rund 1.000 Artikel unseres Angebots zu - auch auf diesen hier!
Oder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar