Feiertage berechnen mit Access

„Feiertage berechnen – wozu soll das denn gut sein“, werden Sie sich vielleicht jetzt fragen: „Die stehen doch alle in meinem Kalender!“ Das ist durchaus richtig, sofern Sie noch nicht dazu übergegangen sind, Microsoft Outlook anstelle eines Kalenders zu verwenden. Hier ist es nämlich keineswegs selbstverständlich, dass alle vorhandenen Feiertage auch vermerkt sind. Sie müssen der Anwendung erst mitteilen, dass sie auch die Feiertage anzeigen soll. Auch zur Berechnung von Fristen ist die Kenntnis der Feiertage nicht unwichtig – es ist schließlich kein Zufall, dass Sie noch nie an einem Sonn- oder Feiertag ein Buch zur Bücherei zurückbringen mussten.

Weiterlesen

Fristen berechnen leicht gemacht

Das Berechnen des Datums, an dem eine bestimmte Frist abgelaufen ist, sollte normalerweise keine besondere Schwierigkeit sein. Man nimmt das Anfangsdatum, addiert die gewünschte Anzahl Tage auf das Startdatum auf und – Pech gehabt! Leider auf einem Samstag oder Sonntag gelandet. Und für die fristgerechte Überweisung von Rechnungen an einem Samstag oder Sonntag kann man selbst im Zeitalter des Online-Banking nicht jeden begeistern. Also flugs das Datum auf den nächsten Montag geändert und fertig – aber muss das denn alles von Hand passieren Nein. Mit den im Folgenden vorgestellten Methoden legen Sie jedes Ende einer Frist auf einen Wochentag. Und am Beispiel einer Bücherei erfahren Sie, wie die Methoden anzuwenden sind.

Weiterlesen

Die Geheimnisse der GUID

Die Vergabe von Primärschlüsseln spielt bei der Definition von Tabellen eine zentrale Rolle. Bei modernen Datenbankanwendungen hat e sich inzwischen durchgesetzt, anstelle von (teilweise kombinierten) Merkmalen eines Datensatzes einen numerischen Primärschlüssel zu verwenden. Dies belegt zwar zusätzlichen Speicherplatz, vereinfacht aber die Datenabfrage und damit die Entwicklung von Anwendungen erheblich. Einen noch größeren Vorteil verschafft Ihnen der Einsatz von GUIDs.

Weiterlesen

Export nach Excel

Eine häufige Anforderung an die Datenbank Microsoft Access besteht darin, die gespeicherten Daten auch unter Excel zur Verfügung zu stellen. Excel eignet sich hervorragend für Auswertungen und Diagramme, die ad hoc am Bildschirm erstellt werden. Hier kann auch der Anwender ohne Programmiererfahrung mit entsprechender Fachkenntnis schnell zu überzeugenden Ergebnissen kommen.

Weiterlesen

Mehrsprachige Vokabeldatenbank

Vokabeln in einer Datenbank speichern Wo es doch so viele Vokabelprogramme und -trainer auf dem Markt gibt Doch, das hat durchaus einen Sinn. Denn wer bereits einmal eine Datenbank mit Access erstellt hat, ist mit der Flexibilität einer solchen Datnebank vertraut. Und eine Vokabeldatenbank, mit der man auf die Schnelle mal einige Fachbegriffe übersezten kann, wird auf Grund der Globalisierung in vielen Branchen immer häufiger benötigt. Dem soll die vorliegende Musterlösung Rechnung tragen: Sie ermöglicht die Eingabe von Vokabeln unter der Angabe beliebiger Kategorien und – was besonders interessant ist – in beliebig vielen Sprachen. Neben der schnellen Abfrage der einen oder anderen Vokabel können Sie auch eine Liste bestimmter Vokabeln per Bericht ausdrucken.

Weiterlesen

Zeit ist Geld – Zeiterfassung mit Access

Die Erfassung von Arbeitszeiten einzelner Mitarbeiter eines Unternehmens spielt zur Kontrolle und zur Motivation eines Teams eine wichtige Rolle. Oft werden Arbeitszeiten über ein entsprechendes Gerät mit Hilfe von Codekarten erfasst. Soche Zeiterfassungsgeräte sind üblicherweise im Eingangsbereich untergebracht, sodass jeder Mitarbeiter beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes seine Zeiterfassung starten beziehungsweise beenden kann. Die hier vorgestellte Lösung zeigt Ihnen, wie Sie solche Zeiten ohne den Kauf eines teuren Zeiterfassungsgeräts alleine mit Hilfe Ihres PCs realisieren können.

Weiterlesen

Tipps und Tricks

Diese Zusammenstellung von Tipps und Tricks behandelt die folgenden Themen:
– Berichtsvorschau optimieren
– Anzeige von Objekten in der Taskleiste deaktivieren
– Eigenes Symbol für Formulare und Berichte
– Haupt- und Unterformular per Verknüpfung synchronisieren
– Haupt- und Unterformular per Abfrage synchronisieren
– Auswahl aller Datensätze eines Unterformulars

Weiterlesen

Eingabe des Datums mit dem Kalendersteuerelement

Die Eingabe des Datums ist an vielen stellen erforderlich – sei es die Eingabe von Geburtsdaten in die Geburtstagsliste der Firma, das Festlegen von Zahlungsfristen oder die Eingabe von Rechnungsstellungen, Auftragsannahmen usw. Immer wieder stellt der Benutzer sich hier die Frage: In welchem Format muss ich nun wieder das Datum eingeben Mit zwei- oder vierstelliger Jahreszahl Ergänze ich einstellige Tage und Monate durch eine vorangestellte Null Und welches Zeichen setze ich zwischen die Daten – Punkt, Bindestrich oder noch etwas anderes Abnehmen können Sie dem Anwender seine Unsicherheit auf recht einfache Weise: Stellen Sie ihm einfach das Kalendersteuerelement zur Seite, und die Datumseingabe wird zum Kinderspiel.

Weiterlesen

Internetbrowser mit Bookmarkverwaltung

Das Internet ist einständig größer und komplexer werdendes Medium. Jeden Tag kommen neue Angebote hinzu und alte Seiten verschwinden aus dem World Wide Web. Hier ist es schwierig, den Überblick zu behalten – zumindest mit herkömmlichen Mitteln. Der vorliegende Workshop beschäftigt sich mit dem Webbrowser-Steuerelement von Microsoft und den Möglichkeiten, die Access zum Verwalten der Lesezeichen zu Ihren Lieblingswebsites bietet.

Weiterlesen

Datenbanken erstellen mit ADOx

ADOx kann man vom Namen her leicht mit ADO verwechseln. Sieht man sich allerdings den vollen Namen statt der Abkürzung an, erfährt man, dass es sich um eine Erweiterung der Active Data Objects handelt: Das x steht nämlich für Extended, zu deutsch: erweitert. Während die Active Data Objects die Objekte zum Zugriff auf die Daten einer Datenbank liefern, beschäftigt sich ADOx mit dem Erstellen der Datenbank sowie der Objekte der Datenbank.

Weiterlesen