Runtime-Helferlein: Schnelle SQL-Abfrage

Sollten Sie bei einem Kunden, der Ihre Anwendung mit der Runtime-Version von Access einsetzt, einmal kurz ein paar Daten prüfen wollen, müssen Sie schon entsprechende Abfragen oder Formulare über die Menüstruktur bereitstellen. Eine etwas flexiblere Lösung, die auch das Neuerstellen von Abfragen erlaubt, lernen Sie in diesem Beitrag kennen. Damit brauchen Sie nur den SQL-Code der Abfrage einzugeben, um einen Blick auf die entsprechenden Daten zu werfen.

Weiterlesen

Access-Daten mit HTML darstellen

Access-Formulare offenbaren immer wieder mal kleine Mankos: Mal lassen sich keine hierarchisch strukturierten Daten darstellen, mal möchten Sie die Daten vielleicht mit ein paar farbigen Elementen aufhübschen. Mit HTML hingegen ist dies alles möglich – Sie bauen sich einfach mit Elementen wie table, tr und td die gewünschte Struktur auf und füllen diese mit den gewünschten Daten. Fehlt nur noch ein wenig Interaktivität, oder Nein: Auch das gelingt mit DHTML.

Weiterlesen

Kreuztabellen-Abfragen mit Kriterien

Kreuztabellenabfragen erlauben die Gruppierung von Daten nach zwei Kriterien, die als Spalten- und Zeilenköpfe dargestellt werden. Solange Sie eine solche Abfrage manuell und statisch erstellen, können Sie diese mit aussagekräftigen Spaltenüberschriften versehen. Sobald die Daten jedoch etwa per Parameter gefiltert werden sollen, wird es kompliziert, denn auch die Spaltenüberschriften müssen dann dynamisch angepasst werden. Dieser Beitrag zeigt Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen.

Weiterlesen

Drucker im Griff

Berichte drucken Kein Problem: Dialoge wie die Seiteneinstellungen und der Drucken-Dialog liefern doch alles, was das Herz an Einstellungsmöglichkeiten begehrt. Aber was, wenn Sie mal per VBA eingreifen möchten – zum Beispiel, weil der Benutzer ganz einfach zwei Exemplare eines Dokuments mit einem Mausklick drucken möchte Oder weil Sie zur Laufzeit die Anzahl der Spalten eines Berichts einstellen möchten Dies lässt sich natürlich per VBA erledigen. Dieser Beitrag zeigt, wie es funktioniert.

Weiterlesen

Runtime-Helferlein: Datenbankfenster light

Wenn der Kunde eine Anwendung auf Basis der Runtime-Version von Access einsetzt, ist nicht nur das Debuggen schwierig. Sie können auch nicht mal eben auf die in den Tabellen enthaltenen Daten zugreifen, um etwa zu prüfen, ob bestimmte Daten wie gewünscht angelegt, geändert oder gelöscht werden oder manuelle Datenänderungen vorzunehmen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen ein Formular vor, dass Sie mit einer für den Benutzer verborgenen Tastenkombination öffnen können und das die Anzeige der Datenbankobjekte erlaubt.

Weiterlesen

Outlook-Mails senden und speichern

Auf das Versenden von E-Mails über Outlook sind wir bereits in Ausgabe 1/2012 detailliert eingegangen. Manchmal ergeben sich aber in Projekten interessante Variationen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. In diesem Falle soll eine Kundendatenbank es ermöglichen, E-Mails mit Adresse und Text vorzubereiten und diese dann vor dem Versenden anzuzeigen. Der Benutzer kann dort noch Änderungen vornehmen und die Mail dann absenden. Der Clou ist, dass die geänderten Texte für Betreff und Inhalt der E-Mail vor dem Versenden noch schnell zwecks Dokumentation der Kommunikation in der Datenbank gespeichert werden sollen.

Weiterlesen

Formular-Importer

Beim Fertigstellen einer jeden Ausgabe von Access im Unternehmen sind auch einige Beispieldatenbanken anzupassen. Manchmal sind einige Schritte nötig, um diese rund zu machen, mindestens aber muss das Startformular mit den Hinweis auf die Herkunft der Datenbank hinzugefügt werden. Und jedes Mal nehmen die notwendigen Schritte einige Zeit in Anspruch. Zeit, ein Access-Add-In zu entwickeln, das einem diese Arbeit abnimmt. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie solche Aufgaben viel einfacher erledigen.

Weiterlesen

Vom Text zum String per Access-Add-In

Manche Aufgaben erledigt man selten, aber dafür nerven sie umso mehr. Bei mir ist das beispielsweise der Fall, wenn ich einen mehrzeiligen Text per VBA zusammenstelle – beispielsweise, um den Text für eine E-Mail vor der Weitergabe an Outlook dynamisch zu erzeugen. Gerade wenn dieser Text mehrzeilig ist und zusätzlich zwischendrin leere Zeilen enthält, braucht man doch einige Anläufe, bis das Ergebnis den Wünschen entspricht. Mit dem hier vorgestellten Add-In geben Sie solche Texte einfach in ein Textfeld ein. Den Code zum Zusammenfügen des Textes erstellt das Add-In automatisch.

Weiterlesen

Aktivitäten zählen

Führen Sie Strichlisten Zum Beispiel über Anrufe bei Kunden, Störungen durch Arbeitskollegen, verzehrten Kaffee oder andere Dinge, die Sie während der Arbeit aufzeichnen möchten Damit ist es nun vorbei: Wir bieten Ihnen den ultimativen Aktivitätenzähler. Damit definieren Sie beliebig viele Aktivitäten in verschiedenen Kategorien und erhöhen die Anzahl mit einem einfachen Mausklick. Die Aktivitäten werden natürlich zur späteren Auswertung inklusive Datum gespeichert.

Weiterlesen

Tagesablauf verwalten mit dem aiuTimeplanner

Den Tagesablauf können Sie prima mit Outlook verwalten: Es bietet übersichtliche Ansichten und komfortable Eingabemöglichkeiten für Termine. Vielleicht darf es aber auch etwas einfacher sein – oder Sie möchten schlicht und einfach Ihren Tagesablauf etwas anders planen als Outlook dies erlaubt. In diesem Fall ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie: Sie erfahren, wie Sie ein passendes Datenmodell aufsetzen und ein Formular zur Verwaltung des Tagesablaufs programmieren.

Weiterlesen