Wenn Sie mit der Verwendung von Interfaces vertraut sind und diese anwenden, um verschiedene Implementierungen einer Klasse einzusetzen, fehlt nur noch ein kleiner Schritt zur Entkopplung des aufrufenden Codes zu den genutzten Klassen. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie das Factory-Pattern für die Erzeugung beliebiger Implementierungen einer Schnittstelle nutzen, ohne dass die aufrufende Prozedur einen Bezug zu dieser Implementierung hat.

Weiterlesen

Word, Excel und Co. im Griff

Wollten Sie nicht schon immer mal die komplette Kontrolle über Word, Excel und Co. haben Naja, so ganz wird das wohl nie was werden, aber wir tun, was wir können … zumindest erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Office-Anwendungen starten und in Ihrer Access-Anwendung auf verschiedene Ereignisse wie das öffnen eines Dokuments oder das Beenden der Office-Anwendung reagieren können.

Weiterlesen

Preise und Mehrwertsteuer verwalten

Eine besondere Anforderung an das Datenmodell und die Gestaltung der Formulare zur Bearbeitung der Daten stellt sich immer dann, wenn sich der Inhalt eines oder mehrerer Felder ändert, die bereits mit anderen Tabellen verknüpft wurden. Ein Beispiel sind Bestellungen, und hier speziell die Preise von Artikeln: Diese werden meist mit der Zeit teurer, oder der Mehrwertsteuersatz ändert sich und hin und wieder gibt es Währungsreformen. Welche Probleme dies mit sich bringt und wie Sie diese lösen, zeigt dieser Beitrag.

Weiterlesen

Beschreibung von Tabellen und Co. nutzen

Tabellen, Abfragen und die darin definierten Felder enthalten eine unscheinbare und fast nie genutzte Eigenschaft namens Beschreibung. Diese kann, richtig eingesetzt, sehr nützlich sein. So können Sie dort einen Teil der Dokumentation Ihrer Datenbank unterbringen und später viel Arbeit mit der eigentlichen Dokumentation sparen (mehr dazu im Beitrag „Tabellen und Felder dokumentieren“). Aber der Inhalt dieser Eigenschaft ist noch an ganz anderen Stellen nützlich – wenn Sie diese richtig einsetzen.

Weiterlesen

Datumsbereiche auswählen

Das aktuelle Datum ist unter Access schnell eingegeben – es reicht die Tastenkombination Strg + Semikolon. Sonstige Daten wählt man ab Access 2007 schnell mit dem eingebauten Datepicker aus. Oder Sie verwenden die Lösung aus dem Beitrag „Flexible Datumsfelder“ (www.access-im-unternehmen.de/690). Wenn Sie aber gleich einen Zeitraum, bestehend aus zwei Datumsangaben, eingeben müssen, brauchen Sie größere Kaliber – so eines wie wir im vorliegenden Beitrag beschreiben.

Weiterlesen

Alphabetisches Register

Kennen Sie auch noch die guten alten Register-Einlagen für Aktenordner, die den Inhalt entweder nach Zahlen oder Buchstaben sortieren Ein solches Register können Sie auch unter Access in einem Formular nachbilden, beispielsweise für den schnellen Zugriff auf die Daten aller Kunden, deren Name mit einem bestimmten Buchstaben beginnt. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie schnell ein solches Register erstellen und mit der gewünschten Funktion versehen.

Weiterlesen

Verknüpfte Daten löschen

Beim Löschen von Daten aus Tabellen, die verknüpfte Daten in anderen Tabellen enthalten, können verschiedene Probleme auftauchen – mal werden Daten mitgelöscht, die man noch braucht, mal bleiben Daten erhalten, die eigentlich ebenfalls gelöscht werden sollen. Die referentielle Integrität und die Löschweitergabe sind eine Möglichkeit, verknüpfte Daten zu löschen, aber ihr Einsatz will sorgfältig durchdacht sein. Diese und andere Techniken erläutert der vorliegende Beitrag.

Weiterlesen

Datensätze über Attribute matchen

Der Anlass für dieses Thema ist das Online-Archiv von Access im Unternehmen. Gesucht war eine Möglichkeit, Beiträge zu finden, die dem Leser eines Beitrags weitere hilfreiche Informationen zum Thema liefern. Dafür gibt es verschiedene Ansätze, von denen wir uns für einen entschieden haben, der zwar etwas Handarbeit erfordert, aber recht sinnvolle Ergebnisse lieferte. Wie diese Methode aussieht und wofür sie diese noch ein setzen können, erfahren Sie im vorliegenden Beitrag.

Weiterlesen

Standard-Lookupformulare

Lookuptabellen speichern meist Werte, die zum Vermeiden von Redundanzen und Inkonsistenzen aus einer anderen Tabelle ausgelagert wurden. Die Formulare für ihre Bearbeitung sehen meist gleich aus: Ein Hauptformular mit einer OK-Schaltfläche, ein Unterformular mit den Daten – das war es. Solche Formulare braucht man nicht für jede dieser Tabellen einzurichten: Es reicht ein einziges, dem Sie nur noch mitteilen, aus welcher Tabelle oder Abfrage die angezeigten Felder stammen sollen.

Weiterlesen

m:n-Beziehung per Kontrollkästchen verwalten

Wenn Sie die Daten zweier Tabellen mit einer einfachen Verknüpfungstabelle zu einer m:n-Beziehung verbunden haben, können Sie die Daten auf verschiedenste Arten verwalten. Wir stellen eine nicht so oft verwendete, aber dennoch sehr ergonomische Variante vor. Dabei erfolgt die Zuordnung ausschließlich über das Aktivieren oder Deaktivieren eines Kontrollkästchens für den gewünschten Eintrag.

Weiterlesen