änderungshistorie implantieren

Die neuen Tabellenereignisse, die mit Access 2010 eingeführt wurden, erlauben die automatische Sicherung von Tabellendaten vor der Durchführung von änderungen an den Datensätzen. Dazu legen Sie entsprechende Datenmakros an, die durch die Tabellenereignisse ausgelöst werden. Außerdem benötigen Sie eine Tabelle, welche die geänderten Datensätze speichert. Wenn Sie beides für mehrere Tabellen durchführen wollen, ist dies eine Menge Handarbeit. Grund genug, diesen Vorgang zu automatisieren.

Weiterlesen

Primärschlüssel in Verknüpfungstabelle nachrüsten

Einige Verknüpfungstabellen für die Herstellung von m:n-Beziehungen verwenden ihre beiden Fremdschlüsselfelder als zusammengesetzten Primärschlüssel. Das ist in manchen Fällen unpraktisch, zum Beispiel, wenn Sie mal die Datensätze dieser Tabelle referenzieren wollen – Sie müssten dann immer gleich zwei Fremdschlüsselfelder in der referenzierenden Tabelle angeben.

Weiterlesen

Abfrageverwalter

Geschieht Ihnen das auch regelmäßig Sie wollen mal eben per Abfrage ein paar Daten filtern, sortieren oder zusammenführen, aber die Abfrage nach dieser Anwendung gleich wieder löschen. Dummerweise vergessen Sie letzteres und irgendwann ist das Datenbankfenster voller gespeicherter Abfragen. Oder Sie benötigen gleichzeitig die Ergebnisse verschiedener Abfragen, finden die vielen geöffneten Fenster im Access-Hauptfenster aber unübersichtlich. Für beides liefert unser Abfrageverwalter die Lösung: Sie können damit mal eben eine Abfrage erstellen, ohne dass diese dauerhaft im Navigationsbereich verbleibt. Oder Sie zeigen die Ergebnisse mehrerer Abfragen übersichtlich im Registersteuerelement eines einzigen Formulars an.

Weiterlesen

T-SQL per Formular

Wer Access-Frontends mit einem SQL Server-Backend entwickelt, wird früher oder später nicht immer zum SQL Server Management Studio wechseln wollen, um mal eben eine Abfrage auf die Daten der SQL Server-Datenbank abzusetzen. Viel schöner wäre es doch, wenn man dies direkt vom Access-Fenster aus erledigen könnte! Kein Problem: Da wir in den vorherigen Ausgaben ohnehin schon Add-Ins für den Einsatz mit dem SQL Server vorgestellt haben, machen wir hier gleich weiter.

Weiterlesen

Outlook-Mails in Access archivieren II

Im ersten Teil dieser Beitragsreihe haben wir alle Outlook-Mails eines Ordners und gegebenenfalls auch die in den Unterordnern in Access archiviert. Im vorliegenden zweiten Teil der Reihe schauen wir uns an, welche Daten wir dort nun produziert haben und was wir mit diesen alles anfangen können. Dazu gehört unter anderem, dass wir die Daten, da wir diese nun in Tabellenform vorliegen haben, mit den gewohnten Mitteln durchsuchen können. Damit wollen wir nun nicht mehr benötigte Mails endgültig löschen oder Mails wiederherstellen, die wir in Outlook doch nochmal brauchen.

Weiterlesen

Versandetiketten mit DHL IntraShip

Wer regelmäßig Pakete mit DHL verschickt, ist möglicherweise Geschäftskunde bei DHL. Das ist Voraussetzung, um das Onlineportal zur Eingabe der Empfängeradressen und zum Erstellen der Versandetiketten zu nutzen. Als Datenbankentwickler wollen wir aber keine Adressen von Hand in ein Formular eingeben, sondern diese direkt aus der Datenbank heraus übergeben – mit möglichst wenig Aufwand. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie die Daten übergeben, wenn die notwendige Datei einmal erzeugt ist.

Weiterlesen

Klasse für DHL-Intraship-CSV-Dateien

Die CSV-Dateien, die für die Einreichung bei DHL für die Erstellung von Versandetiketten gefordert werden, sind erstens sehr umfangreich und zweitens auch noch komplex. Diese einfach per Code zusammenzusetzen mag auf den ersten Blick schnell gehen, aber was geschieht, wenn später einmal änderungen nötig sind Um die Programmierung des Exports einer CSV-Datei für DHL-Intraship zu vereinfachen, erstellen wir in diesem Beitrag einige Klassen, mit denen das Zusammenstellen der CSV-Dateien zum Kinderspiel wird.

Weiterlesen

Bestellverwaltung mit Versand

Zu einer ordentlichen Bestellverwaltung gehört die Möglichkeit, den Versand der bestellten Artikel vorzubereiten. In diesem Beitrag stellen wir das Grundgerüste einer einfachen Bestellverwaltung vor, deren Daten wir dann nutzen, um Versendungen über das DHL-Geschäftskundenportal vorzubereiten. Dazu müssen wir aus den eingegebenen Bestelldaten die Daten zu einer CSV-Datei zusammenführen, die wir dann an über das Internetportal von DHL einreichen und als Ergebnis die benötigten Versandetiketten erhalten.

Weiterlesen

Onlinebanking per Webservice III

Die ersten beiden Teile dieser Beitragsreihe haben uns die Funktionen für das Einlesen von Informationen und das Konvertieren von Kontonummern in IBAN sowie das Ermitteln des Kontostandes angesehen. Im abschließenden, letzten Teil wird es spannend: Wir fügen ein Funktionen hinzu, mit der Sie die Kontoumsätze abrufen und überweisungen tätigen können. Damit ist auch der aktuelle Leistungsumfang des hier abgebildeten Webservice der Firma B+S Banksysteme AG beschrieben. Die Nutzung ist weiterhin für private Zwecke kostenlos!

Weiterlesen

Outlook-Textbausteine mit Access

Wäre es nicht toll, wenn Sie eine Kundenanfrage, die keine individuelle Antwort erfordert, per Textbaustein beantworten könnten, der dennoch etwas Individualität aufweist Dazu würde es ja beispielsweise reichen, wenn Sie den Kunden ordentlich anreden, beispielsweise mit „Sehr geehrter Herr Müller“. Das Ganze sollte dann auch noch mit möglichst wenig Handgriffen geschehen, also beispielsweise über einen Klick auf einen Ribbon-Eintrag der zu beantwortenden Mail oder einen Kontextmenü-Eintrag. Wie dies gelingt und wie Sie Ihre Kundendatenbank einbeziehen, um Anrede und Name zur E-Mail-Adresse des Absenders zu ermitteln, zeigt dieser Beitrag.

Weiterlesen