Sicherheitssystem in FE/BE unter Access 2007

Unter Access 2003 war die Welt für viele Entwickler noch in Ordnung: Sein geistiges Eigentum sicherte der Klick auf “MDE erstellen”, und für die Sicherheit der Daten sorgte das integrierte Sicherheitssystem. Mit letzterem ist seit Access 2007 offiziell Schluss: Das Sicherheitssystem für Tabellen und sonstige Objekte und die Verwaltung von Benutzern und Benutzergruppen ist obsolet. Was tun, wenn man keinen SQL-Server zur Hand hat, die Daten aber trotzdem einigermaßen schützen möchte

Weiterlesen

Änderungsprotokoll mit Klasse

Im Beitrag Änderungsdaten protokollieren (www.access-im-unternehmen.de/672) haben wir Techniken vorgestellt, welche die Verwaltung einer Änderungshistorie stark erleichtert. Im vorliegenden Beitrag gehen wir noch weiter und vereinfachen die Geschichtsschreibung für Formulare. Dazu brauchen Sie dem Formular nur noch eine Klasse zuzuweisen – den Rest übernimmt unsere kleine Erweiterung.

Weiterlesen

Verknüpfte Daten löschen

Beim Löschen von Daten aus Tabellen, die verknüpfte Daten in anderen Tabellen enthalten, können verschiedene Probleme auftauchen – mal werden Daten mitgelöscht, die man noch braucht, mal bleiben Daten erhalten, die eigentlich ebenfalls gelöscht werden sollen. Die referentielle Integrität und die Löschweitergabe sind eine Möglichkeit, verknüpfte Daten zu löschen, aber ihr Einsatz will sorgfältig durchdacht sein. Diese und andere Techniken erläutert der vorliegende Beitrag.

Weiterlesen

Datensätze über Attribute matchen

Der Anlass für dieses Thema ist das Online-Archiv von Access im Unternehmen. Gesucht war eine Möglichkeit, Beiträge zu finden, die dem Leser eines Beitrags weitere hilfreiche Informationen zum Thema liefern. Dafür gibt es verschiedene Ansätze, von denen wir uns für einen entschieden haben, der zwar etwas Handarbeit erfordert, aber recht sinnvolle Ergebnisse lieferte. Wie diese Methode aussieht und wofür sie diese noch ein setzen können, erfahren Sie im vorliegenden Beitrag.

Weiterlesen

Standard-Lookupformulare

Lookuptabellen speichern meist Werte, die zum Vermeiden von Redundanzen und Inkonsistenzen aus einer anderen Tabelle ausgelagert wurden. Die Formulare für ihre Bearbeitung sehen meist gleich aus: Ein Hauptformular mit einer OK-Schaltfläche, ein Unterformular mit den Daten – das war es. Solche Formulare braucht man nicht für jede dieser Tabellen einzurichten: Es reicht ein einziges, dem Sie nur noch mitteilen, aus welcher Tabelle oder Abfrage die angezeigten Felder stammen sollen.

Weiterlesen

m:n-Beziehung per Kontrollkästchen verwalten

Wenn Sie die Daten zweier Tabellen mit einer einfachen Verknüpfungstabelle zu einer m:n-Beziehung verbunden haben, können Sie die Daten auf verschiedenste Arten verwalten. Wir stellen eine nicht so oft verwendete, aber dennoch sehr ergonomische Variante vor. Dabei erfolgt die Zuordnung ausschließlich über das Aktivieren oder Deaktivieren eines Kontrollkästchens für den gewünschten Eintrag.

Weiterlesen

Suchformular für die Datenblattansicht

Access liefert zwar eine hilfreiche Suchfunktion, mit der Sie die in der Datenblattansicht angezeigte Daten sortieren oder filtern können, aber wirklich übersichtlich und intuitiv ist diese nicht. Also legen wir selbst Hand an und bauen uns ein eigenes Suchformular, dass die verschiedenen Steuerelementtypen der Datenblattansicht berücksichtig und dieses gleich entsprechend der definierten Suche filtert.

Weiterlesen

Optionen in Properties speichern

Es gibt verschiene Ansätze, Anwendungsoptionen zu speichern, also zum Beispiel Standardverzeichnisse, den aktuellen Benutzer et cetera. Da wären eine eigene Optionentabelle, die Windows-Registry oder auch einfach eine Text- oder XML-Datei. Eine ganz großartige Möglichkeit wird gern übersehen: das Speichern von Optionen in den Datenbankeigenschaften. Dieser Beitrag zeigt, wie Sie Anwendungsoptionen an verschiedenen Stellen innerhalb der Access-Datenbank speichern können.

Weiterlesen

Formular-Assistenten

Sie kennen sicher die verschiedenen Formular-Assistenten, mit denen Sie die verschiedensten Formulare automatisch erstellen können. Diese Assistenten nehmen einem die Arbeit ab, die Steuerelemente entsprechend einer zuvor ausgewählten Tabelle oder Abfrage in das Formular einzubauen. Aber tut einer dieser Assistenten genau das, was Sie sich wünschen Oder müssen Sie immer noch händisch nacharbeiten Falls ja, haben wir gute Nachrichten für Sie: Formular-Assistenten können Sie auch selbst bauen. Wie das funktioniert, zeigt der vorliegende Beitrag.

Weiterlesen

Temporäre Datensatzgruppen

Als Access’ler sind Sie es gewohnt, Daten in strukturierter Form in Tabellen zu speichern. Manchmal braucht man diese Daten aber nur ganz kurz, beispielsweise um diese aus einer Textdatei, einem XML-Dokument oder aus anderen Quellen einzulesen und sie zu sortieren oder zu filtern oder in einem Formular anzuzeigen. Dafür extra eine Tabelle zu erstellen, wäre in vielen Fällen übertrieben. Abhilfe schafft eine temporäre Datensatzgruppe (temporary recordset), die Sie leicht per ADO erstellen, füllen und wieder entsorgen.

Weiterlesen