Fehlzeiten verwalten

Das Verwalten von Fehlzeiten bezieht sich auf Urlaub, Krankheit, Fortbildung et cetera und erfordert keine Wunderwerke der Datenmodellierung. Eine Tabelle mit Mitarbeitern, eine mit den Fehlzeiten – mehr benötigen Sie nicht. Interessant wird es jedoch, die Fehlzeiten einzugeben und diese übersichtlich darzustellen. Und zwar so, dass nicht nur die Fehlzeiten eines einzigen Mitarbeiters, sondern möglichst die aller Mitarbeiter sichtbar sind. Nur so lässt sich effektiv vorausplanen.

Weiterlesen

1:n-Daten mit HTML

Es gibt einige Darstellungen, die sich mit Access-Bordmitteln nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand realisieren lassen. Dazu gehören beispielsweise alle Konstellationen aus 1:n-Beziehungen mit Unterformularen, bei denen man gern mehr als einen Datensatz im Hauptformular anzeigen würde. Zum Glück erlaubt Access einen Blick über den Tellerrand, und mit dem Webbrowser-Steuerelement und HTML erreichen Sie wohl alle denkbaren Darstellungen – in diesem Fall die Endlosanzeige von 1:n-Beziehungen.

Weiterlesen

Scrollen bei Drag and Drop im TreeView

TreeView-Steuerelemente enthalten gelegentlich mehr Einträge, als gleichzeitig dargestellt werden können. Dank der Bildlaufleisten ist das kein Problem. Wenn Sie jedoch mit Drag and Drop arbeiten und einen Eintrag an eine Stelle verschieben möchten, die aktuell nicht sichtbar ist, stehen Sie auf dem Schlauch: Scrolling während Drag and Drop wird vom TreeView-Steuerelement nicht unterstützt. Mit diesem Beitrag rüsten wir dieses Feature nach.

Weiterlesen

Runtime-Helferlein: Schnelle SQL-Abfrage

Sollten Sie bei einem Kunden, der Ihre Anwendung mit der Runtime-Version von Access einsetzt, einmal kurz ein paar Daten prüfen wollen, müssen Sie schon entsprechende Abfragen oder Formulare über die Menüstruktur bereitstellen. Eine etwas flexiblere Lösung, die auch das Neuerstellen von Abfragen erlaubt, lernen Sie in diesem Beitrag kennen. Damit brauchen Sie nur den SQL-Code der Abfrage einzugeben, um einen Blick auf die entsprechenden Daten zu werfen.

Weiterlesen

Datumsfelder mit Klasse

Datumsangaben können Sie von Hand eingeben, mit einem Steuerelement zur Auswahl des gewünschten Datums – oder Sie statten das Textfeld mit dem Datum mit unserer Klasse clsDatebox aus und stellen das Datum ganz einfach mit den Cursor-Tasten ein. Dazu benötigen Sie nicht mehr als zwei Zeilen Code pro Textfeld, dass Sie mit dieser Funktion ausstatten wollen – und die hier vorgestellte Klasse.

Weiterlesen

Sicherheitseinstellungen ab Access 2007 prüfen

Ob Access 2007 oder Access 2010 den VBA-Code einer Anwendung ausführen, hängt davon ab, ob diese in einem als vertrauenswürdig gekennzeichneten Ordner gespeichert ist oder ob diese mit einer entsprechenden Signatur ausgestattet wurde. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der erstgenannten Methode und zeigt, wie Sie den Benutzer auf die zu erledigenden Schritte zur vollständigen Aktivierung aufmerksam machen.

Weiterlesen

Drag and Drop mit TreeView und ListView

Wenn Sie mit ListView- und TreeView-Steuerelementen arbeiten, sind Drag-and-Drop-Operationen ein tolles Hilfsmittel, um Daten zwischen den Steuerelementen hin- und herzuschieben. In der Anwendung aiuTimeplanner gibt es gleich zwei ListView- und ein TreeView-Steuerelement – genügend Möglichkeiten also, um Drag and Drop einmal anhand eines Praxisbeispiels zu demonstrieren. Dabei sollen Aufgaben aus dem TreeView in beide ListViews verschoben werden sowie von ListView zu Listview – und das Verschieben und Kopieren von Einträgen innerhalb eines ListView-Steuerelements ist ebenfalls gefragt.

Weiterlesen

m:n-Daten per Listenfeld filtern

Wenn Sie Daten wie etwa Bestelldaten aus einer m:n-Beziehung in einem Formular verwalten, suchen Sie meist nach Bestellungen eines bestimmten Kunden, mit einem bestimmten Bestelldatum et cetera. Sie könnten aber auch einmal nach solchen Bestellungen suchen, die mindestens einen von mehreren Artikeln enthalten oder die gleich mehrere angegebene Artikel aufführen sollen. Solche eine Suche führen Sie am einfachsten in einem separaten Formular durch, dass zur Suche geöffnet wird und die Ergebnisse zur Auswahl bereitstellt.

Weiterlesen

Runtime-Helferlein: Datenbankfenster light

Wenn der Kunde eine Anwendung auf Basis der Runtime-Version von Access einsetzt, ist nicht nur das Debuggen schwierig. Sie können auch nicht mal eben auf die in den Tabellen enthaltenen Daten zugreifen, um etwa zu prüfen, ob bestimmte Daten wie gewünscht angelegt, geändert oder gelöscht werden oder manuelle Datenänderungen vorzunehmen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen ein Formular vor, dass Sie mit einer für den Benutzer verborgenen Tastenkombination öffnen können und das die Anzeige der Datenbankobjekte erlaubt.

Weiterlesen

Outlook-Mails senden und speichern

Auf das Versenden von E-Mails über Outlook sind wir bereits in Ausgabe 1/2012 detailliert eingegangen. Manchmal ergeben sich aber in Projekten interessante Variationen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. In diesem Falle soll eine Kundendatenbank es ermöglichen, E-Mails mit Adresse und Text vorzubereiten und diese dann vor dem Versenden anzuzeigen. Der Benutzer kann dort noch änderungen vornehmen und die Mail dann absenden. Der Clou ist, dass die geänderten Texte für Betreff und Inhalt der E-Mail vor dem Versenden noch schnell zwecks Dokumentation der Kommunikation in der Datenbank gespeichert werden sollen.

Weiterlesen